„Die Krankheit finden kann jeder, die Gesundheit zu finden ist das Ziel des Osteopathen.“

Andrew Taylor Still

Herzlich Willkommen

Als ausgebildete Pferdeosteopathen & Physiotherapeuten ist es unser Ziel Ihr Pferd nach einem ganzheitlichen Konzept zu behandeln.

In der Osteopathie werden Gelenke manuell mobilisiert, Verspannungen in Geweben gelöst, das Nervensystem wird positiv beeinflusst & die Beweglichkeit der einzelnen Organe gegenseitig wird verbessert.

Eine osteopathische Behandlung ist sinnvoll bei Taktfehlern unbekannter Herkunft, Störungen des Bewegungsablaufs, Schmerzen während oder nach der Bewegung, Stellungs- & Biegungsproblemen, Sattelzwang, Leistungsabfall, Atmungsprobleme & einem schlechten Allgemeinzustand.

Um Ihnen und Ihrem Pferd bestmöglich zu helfen sind regelmäßige Fort- & Weiterbildungen geplant.

„Am Anfang müssen wir lernen, das Detail zu sehen. Dann müssen wir lernen die Gesamtheit zu sehen.

Dann müssen wir lernen, im Detail die Gesamtheit zu sehen.“

Bent Branderup

Blog-Themen

Viszerale Osteopathie

Die viszerale Osteopathie ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Sie richtet sich an die inneren Organe & ihren umgebenden Strukturen im Brust-, Bauch- & Beckenraum.

Einschränkungen entstehen unter anderem durch psychosomatischen Stress, nach einer Operation, einem erlebten Trauma, durch Überbeanspruchung während des Trainings , etc..

Infolge viszeraler osteopathischer Behandlungen können positive Einflüsse bei bspw. chronischen Atemwegserkrankungen oder Problemen des endokrinen Verdauungsapparates erzielt werden.

Parietale Osteopathie

Die parietale Osteopathie wendet sich dem Bewegungsapparat des Pferdes, insbesondere den Knochen, Gelenken, Muskeln, Bindegewebe, Sehnen & Bändern des Körpers zu.  

Ziel ist es Bewegungseinschränkungen oder Dysfunktionen zu lösen & die physiologische Gelenkbeweglichkeit wiederherzustellen.

Muskuläre & fasziale Spannungen werden gelöst (oder auch umgekehrt), die Durchblutung verbessert & Schmerzen reduziert.

Tapes

Tapes sind grundsätzlich ein Mittel um einzelne oder mehrere Muskelaktionen gezielt zu verbessern.

Durch die Wirkung der Tapes auf die oberflächliche Körperfaszie sprechen die Tapes verschiedene Rezeptoren an, welche Einfluss auf die darunterliegende Bewegungsmuskulatur haben.

Dadurch können Tape-Anlagen bei falsch erlernten Bewegungsmustern helfen und das Training optimal unterstützen.

Durch bestimmte Dekompressionstapes können stark beanspruchte oder geschädigte Strukturen bei der Regeneration helfen.

Pferde, welche in einem hohen Muskeltonus stehen oder welche immer widerkehrende muskuläre Probleme aufweisen profitieren besonders von dieser Behandlungstechnik.

Anders als bei der Akupunktur, welche als ein Teil der traditionell chinesischen Medizin mit0 Energieleitbahnen (Meridianen) arbeitet, wird das Dry Needling für aktive Triggerpunkte direkt und unmittelbar in der Muskulatur eingesetzt.

Kontaktieren Sie uns

    Unsere Standorte