Mythos #1 – Maultätigkeit

WhatsApp Image 2021-08-02 at 21.48.34

Mythos #1 Maultätigkeit – Warum Schaum nicht gleich Schaum ist!

Wer kennt es nicht? Reiter, die sich freuen, weil ihr Pferd wieder die Schaumparty schlechthin gefeiert hat. Pferde, die nach gerade mal zwei Minuten im Training bereits so viel Schaum produziert haben, dass man fast schon von Massenproduktion sprechen muss. Ein bisschen ketzerisch müssen wir an dieser Stelle sein. Es gibt sie nämlich immer noch – diese: „Oh, schau mal, mein Pferd hat heute richtig gut gekaut, es hat wieder richtig schön geschäumt!“ Leider ist es mit der Maultätigkeit, wie bei vielen Dingen im Leben. Es herrscht ein schmaler Grad zwischen gut und nicht gut. Dafür muss man einmal definieren, was gut ist. Gut ist ein leichter, losgelassener Speichelfluss, der die Lippen minimal bedeckt. Im Gegensatz dazu steht die gestresste, übermäßige Schaumproduktion. Natürlich wünschen wir uns alle ein Pferd, dass entspannt auf unsere Zügelhilfen reagiert und eine angenehme & entspannte Kauaktion zeigt. Das ist aber nicht gleichzusetzen mit starker Schaumproduktion. Ist das nämlich der Fall, dann hat euer Pferd Stress. Es arbeitet nicht zufrieden und schon gar nicht losgelassen mit euch, es wehrt sich gegen euch, gegen das Gebiss, gegen eure Hand, eure Hilfen, gegen das Training insgesamt. Und warum wird bei Stress so viel Schaum produziert? Ist das Pferd in einem überregten Gemütszustand und ist deutlich angespannt, dann wird über die körpereigenen Nervenleitbahnen die Speicheldrüse angesprochen. Bei anhaltendem Stress (und den kann euer Pferd auch schon nach zwei Minuten haben) wird der Muzinspiegel im Speichel angehoben. Muzine sind Moleküle, die eine hohes Speicherpotential für Wasser besitzen und dafür sorgen, dass bei zunehmender Speichelproduktion der Wassergehalt gebunden wird. Es entsteht eine zähflüssige, schleimige Substanz, die sich zunehmend vermehrt. Also: je gestresster euer Pferd ist, umso stärker speichelt es, was zu einem Anstieg des Muzingehaltes und damit zu einer verstärkten Schaumproduktion führt. Umgekehrt: je weniger Stress euer Pferd hat, umso weniger Speichelfluss entsteht und bei geringem Muzinspiegel findet nur eine geringe Schaumbildung – der berühmte Lipstick – statt.

Euer EQUINE-THERAPY TEAM I FIT & VITAL – OSTEOPATHIE FÜR PFERDE wünscht euch weiterhin viel Spaß & Erfolg – eure Deike, Patricia & Steffi

– PFERDETHERAPIE I PFERDEOSTEOPATHIE I PFERDEPHYSIOTHERAPIE –